HOME HOME
Als Frugalist hat man eine besondere Meinung zur Welt und dem Klimawandel Dezember 2021
Teile diesen Beitrag: Das könnte dir auch gefallen: (ansehen auf ) Wie man sein Leben ruinieren kann… Der Mensch der rennt und meint… Abhängen - kannst Du das noch?
Copyright © 2021-2022 FrugalistenINVEST
> FrugalistenSparen / Frugalisten.Blog > GlobalinvestX frugalisteninvest@gmail.com
Selbstverständlich hat man als Frugalist eine besondere Meinung zur Welt, dem Klimawandel und dem ganzen drumherum. Der Klimawandel ist real, und sehr wahrscheinlich auch anthropogen! Es ist meiner Meinung auch richtig, diesen präventiv anzugehen und weiterhin die Menschen dafür zu sensibilisieren. Allerdings muss leider gesagt werden, dass dies die neue Normalität darstellen wird und wir besser möglichst bald lernen sollten damit umzugehen! Meiner Überzeugung nach, hilft die ganze Augenwischerei langfristig nicht wie von politischer Seite aus auf die Bevölkerung eingeredet wird… es ist egal wie grün und Öko die Bevölkerung noch wird, einzig und allein eine Verringerung eben genau dieser wird schlussendlich wirklich helfen! Ja, leider wird es so sein. Solange die Weltbevölkerung wächst und der Wunsch nach Wohlstand den westlichen Maßstäben entsprechen soll, so wird die Erde kollabieren. Unser Lebensstandard ist zu hoch! Um dem mit den entsprechenden Ressourcen zu bedienen, bräuchte es bei unserer Bevölkerungsentwicklung mehrere Erden die ausgebeutet werden könnten.... aber wer möchte denn tatsächlich den Lebensstandard eines Menschen aus Nigeria, Somalia oder Äthiopien leben? Ich denke da wird dann doch niemand „Ich“ als erstes rufen! Wir alle können halbwegs erahnen, welche Herausforderungen zu bewältigen wären würde man dem Klimawandel ernsthaft begegnen wollen... nur keiner will als erstes anfangen! Und warum? Kein Politiker auf der Welt würde in seinem Amt bestehen, wenn er von „weniger“, von „verzichten“, von „verändern“ reden würde! In unserer Welt geht es immer nur nach vorne, nie zurück. Es soll den Menschen besser gehen, nie schlechter. Es muss ein Wirtschaftswachstum geben, der Wohlstand muss zunehmen! In den Medien kann man sehr schnell den Aufschrei erfahren, wenn sich dann doch mal jemand hervorwagt und zum Beispiel sagt, eigentlich dürften keine freistehen Einfamilienhäuser mehr gebaut werden… für einen Politiker der das bis zum Ende durchziehen möchte, das wäre sein „Todesurteil“! Der Mensch ist ein tolles Geschöpf, aber den Klima- wandel aufzuhalten wird er nicht mehr schaffen. Die Deiche vor der Haustür höher bauen, das wird er noch soeben hinbekommen... Das menschliche Gehirn, gleichwohl ein "Wunderwerk“, ist zu klein und wird es immer sein, um die komplexen Zusammenhänge des Lebens auf diesem Planeten umfassend verstehen zu können! Genau dieses Nichtwissen führte zu den Erfindungen von Religionen und Göttern bereits vor tausenden von Jahren und es hält bis heute an. Und es sind immer die gleichen Fragen: der Sinn des Lebens, dem Leben nach dem Tod… und je mehr die Menschheit an Wissen zusammenträgt, Antworten findet, umso mehr Fragen entstehen aber auch gleich wieder! Ja, es wird ein menschengemachten Klimawandel sein. - Aber gleichzeitig wohnt in dieser Feststellung auch eine Selbstüberhöhung. ... Der Mensch ist für das Bestehen der Erde, des Gesamtorganismus aus Flora und Fauna nicht wichtig. Finden wir uns damit ab. Klimaschutzmaßnahmen sind für den Planeten Erde nicht wichtig. Sie sind allein für das Überleben der Spezies Mensch wichtig. Und ob diese überlebt oder nicht ...eigentlich egal. Erdgeschichtlich gibt es die Spezies Mensch erst sehr kurze Zeit, als dominante Spezies noch sehr viel kürzer und ob es den Menschen noch in 10.000 Jahren gibt…. schwierig… Solange der Planet nicht komplett verseucht und verstrahlt ist, erholt er sich schon wieder. Der Planet erholt sich wieder und die Evolution regelt das schon! Was ist die Quintessenz daraus? Das Weltklima verändert sich rasant und die Menschheit hat nichts Besseres zu tun als sich gegenseitig zu bekämpfen, versucht verzweifelt Geld anzuhäufen und Wohlstand zu erhalten. Und dann ist es auch noch einfach Glück in gemäßigte Klimaregionen leben zu dürfen…Pech halt für alle anderen die in einer falschen Gegend geboren werden… Die Menschheit hat schon viel erreicht, nur leider scheint es in diesen Jahren, dass führende Persönlichkeiten eher Mangelerscheinungen leiden von IQ und Weitsicht. Diesen Text schreibe ich im März 2022, und da gesellt sich noch ein weiteres Problem hinzu. Menschen mit zu viel Macht und Testosteron im Blut - bedauerlicherweise mit einer Steinaxt als Hirn aber der Atombombe in der Hand!
Aber solange, wie es die Menschheit gibt,  siegt die die Hoffnung und Zuversicht!  Und darum bleiben wir  mit FrugalistenInvest auch dabei!
zu den Chancen der Sparanlage
FrugalistenInvest